Immer frisch(er)

1897 Johannes Heins wird Teilhaber der ‚Frucht- Gemüse- und Kartoffel-Handlung engros’ im Karolinenviertel, Hamburg-St. Pauli, die frisches Gemüse sowie selbst hergestellte Konserven vertreibt. 

1906 Johannes Heins wird alleiniger Inhaber, der Handel wird aufgegeben und mit dem Umzug an den Langenfelder Damm in Hamburg-Stellingen wird die Produktion von ausschließlich Konserven aufgenommen. 

1933 Umzug in die Warnstedtstrasse in Hamburg-Stellingen

1936 stirbt der Firmengründer, die Firma wird in ‚Johannes Heins Söhne’ umbenannt und bis zum Ende des zweiten Weltkrieges von den drei Söhnen Johannes, Harry und Hermann gemeinsam geführt. Als Johannes und Hermann sich außerhalb Hamburgs selbstständig machen, übernimmt Harry Heins die Firma alleine. Bis 1959 werden in Hamburg Konserven produziert und später bis 1966 ebenso in Heiligenhafen/Ostholstein. Im Bereich Sauerkraut und Rote Bete-Konserven ist die Firma Heins damals der führende norddeutsche Hersteller. 

1966 übernimmt der älteste Sohn Peter Heins die Firma und beginnt mit tafelfertigem Frischgemüse für Großverbraucher im Hamburger Raum. Die Firma erhält den Namen ‚Peter Heins Ifri-Gemüse G.m.b.H.’. Ein Bekenntnis zur selbst auferlegten Verpflichtung, immer frisch zu liefern. 

1976 Umzug in einen Neubau im Jacobsenweg in Hamburg-Stellingen. Inzwischen sieht man sich nicht mehr als reinen Fabrikanten, sondern im Hinblick auf die zeitliche und produktionsseitige Flexibilität und die anspruchsvolle Logistik vielmehr als Dienstleister. 

1984 Eröffnung einer Außenstelle im Süden Hamburgs. 

1991 Zusammenlegung der Betriebe in modernste Räume im Kronsaalsweg 86 in Hamburg-Stellingen. 

1993 tritt die vierte Generation an. Die Kinder Christine Koring, geb. Heins, und Andreas Heins übernehmen als Geschäftsführer die GmbH. 

2007 Andreas Heins scheidet aus gesundheitlichen Gründen aus dem Unternehmen aus. Bernd Mesecke, fachliche Kompetenz in der Obst- und Gemüseverarbeitung seit 1987, übernimmt die Betriebsleitung.